Liebe Patienten,

Vom 18.-22.05.2020 ist die Praxis wegen Urlaub geschlossen.
Bitte wenden Sie sich im Krankheitsfall an folgende Vertretungspraxen:

18.-20.05.:
Dr. Schaulat8:00-10:00 Uhr Akutsprechstunde
Breiter Weg 251
39104 Magdeburg
Tel.: 40823252
18.-22.05.:
Dr. Hoyer-Schuschkemit tel. Voranmeldung 8:00 - 10:00 Uhr
Stieglitzweg 29
39110 Magdeburg
Tel.: 2529216

Liebe Patienten,

Auf Anweisung der Kassenärztlichen Vereinigung sollen kranke von gesunden Patienten jetzt streng getrennt werden. Deshalb haben wir den Sprechstundenablauf geändert. Alle Vorsorgen, Impfungen und weitere Vorstellungen von gesunden Patienten erfolgen nun nur noch am Vormittag bzw. in den ersten beiden Stunden an den kurzen Tagen (Mi, Do, Fr). Dadurch soll gewährleistet werden, dass diese Patienten in der gereinigten und gut gelüfteten Praxis behandelt werden können. Alle kranken Patienten werden demnach am Nachmittag bzw. von 10:00-12:00 Uhr an den kurzen Tagen behandelt. Nach wie vor gilt, dass die Behandlung derzeit nur nach tel. Terminvereinbarung stattfindet. Die Schwestern informieren alle Patienten mit bereits vorbestehendem Termin telefonisch über den neuen Termin. Sollte der Patient zur Impfung oder Vorsorge krank sein, bitten wir um vorherigen Anruf!

—————————————— Aktuelles zum Coronavirus ———————————————

Hier ein paar wichtige Informationen, wie Sie sich bei Verdacht auf Infektion mit Coronavirus verhalten:

  1. Bei Verdacht auf Infektion bitte unbedingt anrufen, bevor Sie in die Praxis kommen. Leider gibt es derzeit keine Schutzkleidung für das medizinische Personal. Die Regierung arbeitet daran, welche zu beschaffen, damit Ärzte und Schwestern sich nicht infizieren. Eine Folge wäre sonst der Zusammenbruch der medizinischen Versorgung.

    Krankenscheine stellen wir nach Vorankündigung aus. Diese können bei leichten Symptomen auch ohne Vorstellung des Patienten in der Praxis bis zu 14 Tage ausgestellt werden.
  2. Fahren Sie nach Möglichkeit nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Arzt/Krankenhaus.
  3. Tragen Sie einen Mundschutz bei Verdacht auf Infektion, wenn Sie für einen Abstrich das Haus verlassen müssen.
  4. Waschen Sie sich regelmäßig die Hände gründlich mit Seife. Niesen und husten Sie in die Ellenbeuge, nicht in die Hand.
  5. Halten Sie 1-2 m Abstand zu Infizierten.
  6. Glücklicherweise erkranken Kinder meist nur blande und sterben nicht am Virus. Menschen über 50 Jahre gehören zur Risikogruppe. Deshalb erkrankte Kinder bitte nicht den Großeltern zur Pflege geben.